Toggle navigation

Seit 1990 verbringt der grüne Baron Süsskind fast jeden Tag in seinem Garten. 99 Prozent aller Pflanzen sind von ihm selbst gepflanzt, alle Steine selbst gesammelt und gelegt. Mittlerweile ist der Park rund 26 Hektar groß - und ein Ende ist nicht in Sicht..

Der Park von Dennenlohe gliedert sich in drei Bereiche auf - der täglich geöffnete Rhododendronpark der aufgrund seiner Pflanzenvielfalt als Botanischer Garten anerkannt ist, der stetig wachsende Landschaftspark, ein Patchwork von traditionellen Kultur- und Wildlandschaften, sowie der nur an bestimmten Tagen im Jahr geöffnete Privatgarten des Schlosses.

Reiseinfos zum Garten des grünen Barons finden Sie auch hier oder hier.

"Liebe Familie von Süßkind, im Internet haben Sie gefragt, ob Jemand bereit wäre eine Bewertung von Dennenlohe zu schreiben - ja, ich bin bereit!

Ich finde, dass Sie und dieser Ort es verdient haben, dass es gebührend erwähnt wird. Schon seit vielen Jahren komme ich nach Dennenlohe. Als ich das erste Mal von einem Rhododendronpark in der Nähe von Ansbach gehört habe und mir diesen angeschaut hatte, konnte ich es irgendwie gar nicht fassen, was ich dort vorfand. Ich hatte halt einen Rhododendronpark erwartet! Was ich sah, war ein Rhododendonpark plus ein riesiger Abenteuerpark mit verschlungenen Wegen, Brücken und Stegen. Hier durfte die Natur sich entfalten und auch der menschliche Geist. Jede Jahreszeit, jeder Besuch-immer gab es etwas Anderes zu erleben. Natürlich ist das auch dem Erfindungsreichtum der Familie von Süßkind geschuldet, die von ihren Reisen in ferne Länder, immer wieder neu inspiriert wird, und uns daran teilhaben läßt. Inzwischen habe ich "meine Runde" durch den Park gefunden. Ich liebe es, am Wasser unter den alten Bäumen entlang zu spazieren. Ich liebe meinen kleien "geheimen" Weg zum japanischen Bachlauf und der Glücksquelle. Dort tummeln sich unzählige Frösche und Libellen. Ihnen zuzusehen, mich dabei in den hölzernen Klappstuhl zu setzen und dann den ein oder anderen Glücksmoment in einem Foto festzuhalten-das beschert mir innige Freude. Mein Ziel ist dann eigentlich immer der Buthantempel, am entferntesten Ende des Parks. Dies ist meine Belohnung nach meinem Fussmarsch, dort ruhe ich mich aus, genieße den wunderbaren Ausblick und das leichte Lüftchen. Auch die herzliche Gastfreundschaft der Familie von Süsskind und das Gewusel der Hunde durfte ich dort schon kenenlernen. So viele Bilder gehen mir gerade durch den Kopf, wenn ich Ihnen diese Worte schreibe und am Liebsten würde ich gar nicht mehr aufhören Ihnen von Diesem und Jenem zu berichten. Aber glauben Sie mir, ich könnte inzwischen ein ganzes Buch damit füllen. Eins möchte ich zum Schluss aber noch hervorheben. In besonderes schwierigen Zeiten, hat es mich fast magisch nach Dennenlohe gezogen. Ich habe den Park betreten und hatte das Gefühl wieder durchatmen zu können. Es ist für mich ein befreiender Ort, an dem ich meine Akku´s auffüllen kann. An diesem Ort fühle ich mich willkommen und darf ein Teil davon sein. Er erfüllt mich mit Ehrfurcht vor der Schöpfung, läßt mich zu jeder Jahreszeit über die Wunder der Natur staunen und gibt mir zu verstehen, dass unsere Welt nicht schwarz/weiß, sondern wunderbar bunt ist. Ich wünsche der Familie von Süßkind, dass die Farben von Dennenlohe niemals verblassen mögen!

Hochachtungsvoll A.D."

 

Photogalerie

Über uns

Schloss Dennenlohe wurde 1734 mit allen seinen Nebengebäuden erbaut und gilt als eines der schönsten Barockensembles in Bayern. Das Schloss wird vom größten Rhododendronpark Süddeutschlands sowie von einem 25 Hektar großen Landschaftsgarten umgeben.

Folgen Sie uns

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr.

Anmelden